Jugend- und Mitgliederversammlung 2016 - Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen

SSK Kerpen e.V.
Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Jugend- und Mitgliederversammlung 2016

Medien > Presse > Presse-Seiten 2016
SSK IM STABILEN FAHRWASSER
In seinem Bericht in der Jugend-und Mitgliederversammlung am 4.3.2016 stellte der Vorstand fest:
Der SSK Kerpen ist weiterhin der größte Verein im Stadtgebiet und mit einer soliden finanziellen Basis. Fünf angestellte Mitarbeiter betreuen durchschnittlich über 2100 Mit-glieder (im Jahresmittel) – ohne die Kursmitglieder, die an den zahlreichen stetig steigenden Übungseinheiten teilnehmen.  
Möglich wird dies auch durch ein breitgefächertes und qualifiziertes Angebot  an Sportmöglichkeiten über alle Generationen hinweg. Der Anteil von fast 55 % Kindern und Jugendlichen ist hier bemerkenswert. Dies hat zur Folge, dass man auch in diesem Jahr wieder auf eine Beitragserhöhung verzichten kann.
Mit ca. 12.800  Übungsstunden im Jahr 2015 hat der SSK eine weitere Wachstums-Grenze überschritten.
Alle Hallen-und Schwimmflächen sind im Stadtgebiet ausgebucht und es fehlt an freien Flächen. Dies trifft insbesondere die Gruppen „Schwimmenlernen“ im überfüllten Hallenbad mit eine langen Warteliste besonders hart.
Erfreulich ist die neu hinzugekommenen Sportart: Boule und die sehr hoffnungsvolle Kooperation mit der Kindertagesstätte „Pänz“ aus Sindorf als Bewegungskindergarten.
Besondere Highlights bleiben auch im diesem Vereinsjahr der Stadtlauf am Ostermontag, die Ferienspiele in Zusammenarbeit mit der Stadt Kerpen und die 3D-Bogenschießturniere.
Nach drei Jahren erfolgreicher Vereinsarbeit stellt sich der SSK Vorstand seinen Mitgliedern zur Wiederwahl. Wiedergewählt wurde die Vorsitzenden Jean Rindermann und Walter Franke.  Als Schatzmeisterin, übrigens die Erste seit Bestehen des SSK, wurde Julia Bohlen gewählt – wir wünschen ihr gutes Gelingen.
Der scheidende Schatzmeister Bernd Varoquier, der aus beruflichen Gründen sein Amt aufgibt, das er über 4 Jahre sehr erfolgreich ausgeübt hatte, wurde als besondere Anerkennung seiner Leistungen für den Verein zum Ehrenmitglied ernannt. Überdies erhielt er die Ehrennadel.
Geehrt wurden auch Jürgen Kurpiers – für 20-Jahre, Walter Franke und Rudolf Bajohr – für 30-Jahre, Manuela und Edwin Rolff für 35-Jahre langjährige treue Mitgliedschaft.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü