Erftstädter Freundschaftsturnier 17.3.2019 - Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen

SSK Kerpen e.V.
Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen
Direkt zum Seiteninhalt

Erftstädter Freundschaftsturnier 17.3.2019

Medien > Presse > Presseseiten 2019
Ein toller Turniertag mit sehr spannenden Kämpfen, mutigen Kindern und stolzen Eltern und Trainern.
Die Idee kam uns vor ein paar Monaten … Unsere Donnerstagsgruppe müsste doch mal zu einem Turnier fahren. Fast alle Kinder haben kaum oder keine Turniererfahrung … dann ist das Erftstädter Freundschaftsturnier genau das Richtige und als Trainingsgruppe wird das ein tolles Erlebnis. Gesagt, getan … fast alle Kinder meldeten sich an und letzten Sontag war es dann soweit. Insgesamt nahmen 17 Kinder aus unserem Verein teil. Aus Trainersicht kann ich nur sagen, dass ich wahnsinnig stolz auf alle Kids bin. Sie waren alle mutig, entschlossen, fair und haben ihr Bestes gegeben.
Vielen Dank an
… Linus Kellerberg, der die U7 gecoacht hat
… Dana, die die U10, U13 gecoacht hat, Kampfrichter und Zeitnehmer war
… Linus Egler, der als Zeitnehmer unterstützt hat.
So und hier ein paar Turniereindrücke von Judokas und Eltern:
Bei meinem ersten Kampf hat mein Herz gepocht, weil ich sehr aufgeregt war. Aber dann hat es mir Spaß gemacht. Ich fand es toll, wie Dana mir nach jedem Kampf Tipps gegeben und mich angefeuert hat. Die Siegerehrung war schön, nur leider konnten die anderen Kinder nicht so zuhören, da die Kämpfe weiter gingen. Ich bin beim nächsten Mal gerne wieder dabei … Euer, Fabian Harff
Am 17.03 war es soweit, dass erste Freundschaftsturnier von meinem Sohn stand an. Seine fast komplette Mannschaft war mit am Start. Mit Nervosität und „mulmigen“ Gefühlen kamen wir in der Halle an. Man konnte förmlich die Erleichterung spüren, als er bekannte Gesichter entdeckte.
Gemeinsam wurde dann gewartet bis jeder dran war, um sein Können auf der Matte zu beweisen. Mein Sohn war in der letzten Gruppe, in der Zeit bis er an der Reihe war, beobachtete er genau was um ihn herum passierte. Ich war ganz schön stolz auf ihn, wie geduldig und konzentriert er die Wartezeit bis zu seinem ersten Kampf überbrückte.
Dann war es auch bei ihm soweit, seine Gruppe bestand aus drei Gegnern. Mit viel Erlerntem (seit ca. 1 Jahr erst beim Judo), motivierenden Zurufen seiner Trainerinnen und Kampfgeist meisterte er souverän alle drei Kämpfe.
Nach der Siegerehrung konnten wir uns dann noch am reichhaltigen Kuchenbuffet stärken, bevor es dann glücklich und selbstbewusst wieder nach Hause ging. Es war ein toller und unvergesslicher Tag, der uns immer in Erinnerung bleiben wird. von Heike, Mama von Mauro
Ich war am Sonntag sehr aufgeregt vor meinem 1. Freundschaftsturnier. Ich war sehr glücklich das mein Papa dabei sein konnte. Er ist extra später zurück nach Dresden gefahren. Dana hat mir vor meinem 1. Kampf gute Tipps gegeben. Ich habe nicht damit gerechnet das ich den 2. Platz belege. Ich war sehr stolz, als ich Medaille und Urkunde bekommen habe. Danach habe ich noch einen leckeren Toffifee-Muffin gegessen. von Lenny
Meine Kinder sind mittlerweile schon seit rund zwei Jahren im Verein und es wurde höchste Zeit, erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Aus diesem Grund habe ich sie bei dem Freundschaftsturnier angemeldet und habe es auch nicht bereut. Dadurch, dass jedes Kind eine Medaille bekam, gab es keine wirklichen Verlierer und der Spaß am Judo stand im Vordergrund, was man den Kindern auch ansehen konnte.
Die jüngsten Teilnehmer (bis 6 Jahren) hatten die große Ehre, als erste in den Ring zu steigen. Es war erstaunlich, wie ernst sie ihre Aufgabe nahmen und welch großen Kampfgeist sie zeigten! Beeindruckend war auch, wie engagiert Linus seine "Schützlinge" unterstützte und anfeuerte. An den Gesichtern der kleinen Kämpfer konnte man deutlich sehen, wie viel zusätzliche Kraft sie von Linus spürten, als ob er direkt hinter ihnen stehen würde und ihnen half, die Gegner zu Boden zu drücken.
Als nächstes waren die 7-9-jährigen dran. In dieser Gruppe wurden unsere Jungs oft unterschätzt, denn hier mussten die Gegner nicht nur gegen die Kraft und Geschicklichkeit unserer Kämpfer antreten, sondern auch gegen die Erfahrung von Dani, womit sie ja nun gar nicht gerechnet hatten. Während der Kämpfe gab Dani stets im richtigen Moment wertvolle Tipps und konnte damit dem einen oder anderen zum Edelmetall verhelfen.
Auch die größeren Jungs wussten sicherlich deine motivierenden Worte und Ratschläge zwischen den Kämpfen sehr zu schätzen und konnten daraus neue Kraft für weitere Kämpfe schöpfen.
Am Ende des Tages hatten wir alle viel Spaß. Meine Jungs sind ganz stolz auf ihre ersten Medaillen und freuen sich auf das Kirschblütenturnier!
Viele Grüße, Alewtina (Mutter von Leo und Max)
Zurück zum Seiteninhalt