Kirschblütenturnier - Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen

SSK Kerpen e.V.
Sport+Schwimmverein Kolpingstadt Kerpen
Direkt zum Seiteninhalt

Kirschblütenturnier

Medien > Presse > Presseseiten 2019
1. Kirschblütenturnier des Judoclub Han Ho San im SSK Kerpen

Am 11.Mai veranstaltete der Judoclub Han Ho San im SSK Kerpen zum 11. Mal sein traditionelles Kirschblütenturnier. Wie schon in den letzten Jahren war auch dieses Mal der befreundete Partnerverein aus Jüterbog/Brandenburg mit 19 Judoka und Betreuern angereist. Die Gäste übernachteten schon am Freitag in ihren Gastfamilien und am Samstag ging es dann hochmotiviert in die Turnhalle der Mühlenfeldschule. Des Weiteren waren noch 6 Judoka aus Köln-Dellbrück dabei, so dass insgesamt 70 Judoka an den Start gingen. Während es für die jüngsten Kinder und Anfänger der allererste Wettkampf war, bei dem sie sich erst einmal mit den Ritualen des richtigen Betretens der Kampffläche und des Angrüßens vertraut machen mussten, stellten die Erfahrenen ihr Können in hochkarätigen und spannenden Wettkämpfen unter Beweis. Gekämpft wurde in kleinen gewichtsnahen Gruppen Jeder gegen Jeden. Außerdem mussten alle KämpferInnen an zwei weiteren Stationen judospezifische Techniken vorführen und Geschicklichkeitsübungen absolvieren. An jeder Station wurden fleißig Punkte für die Gesamtwertung gesammelt.
Am Ende standen Lukas Röhm, Timo Fahle, Jette Hoy, Matti Kellerberg und Sascha Shardimgaliev  gemeinsam als Turniersieger fest. Ihnen allen gelang es die volle Punktzahl zu erreichen. Für jede(n) TeilnehmerIn gab es eine Urkunde und einen Pokal. Jette Hoy konnte sich sogar über zwei Pokale freuen. Ihr wurde der diesjährige Technikerpokal für ihre fleißige Teilnahme an zahlreichen Turnieren verliehen. Weiterhin geehrt wurden Melanie Hahn (abwesend), Dana Schmidt und Ian Veit Siese für ihre 10jährige Mitgliedschaft im Verein.
Für den ehem. Bundestrainer, Vereinsgründer und Namensgeber Herrn Han Ho San (abwesend) entstand noch ein Gruppenfoto, bei dem die Kinder seinen Namen auf Schildern hoch hielten, um ihm noch nachträglich zu seinem 80. Geburtstag zu beglückwünschen.
Für das leibliche Wohl sorgte der Förderverein mit einem reichhaltigen Buffet, bei dem sich alle KämpferInnen kostenlos mit Wasser versorgen konnten.
Nach dem Turnier sorgten die TrainerassistentInnen mit vorbereiteten Spielen für ein buntes Nachmittagsprogramm. Anschließend ging es ans Matten Putzen, da viele gemeinsam mit ihren Jüterboger Gästen in der Turnhalle übernachteten. So konnten die Freundschaften vertieft werden, denn nach einem gemeinsamen Frühstück in der Turnhalle mussten die Gäste Sonntag früh schon wieder abreisen.

Alles in allem ein gelungenes Turnier mit viel Spaß, tollen Erfolgen und neuen Freundschaften.
Zurück zum Seiteninhalt